VVM24VVM24VVM24
Mo.-Do. 9:00-17:00 Uhr, Fr. 9:00-15:00 Uhr
Neustraße 20, D-46236 Bottrop
VVM24VVM24VVM24

PANORAMA Privatkunden (Ausgabe 7/2022)

Istock 893114564 1

Wissenwertes aus der Risikovorsorge

Da die wenigsten von uns mit dem viel zitierten goldenen Löffel im Mund geboren worden sind, liegt es überwiegend an jedem selbst, sich um sein regelmäßiges Einkommen zu kümmern. In den aller-
meisten Fällen ist die tägliche Arbeit der Schlüssel zum Erreichen der selbst gesteckten Ziele (z. B. Lebensstandard für sich und die Familie) bzw. zum dauerhaften Absichern des bisher Erreichten.
Solange Sie fit und gesund sind, können Sie mit Ihrer Arbeitsleistung das notwendige Geld verdienen, um Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Aber wie geht es weiter, wenn Sie beispielsweise wegen
einer Erkrankung oder eines Unfalls über einen längeren Zeitraum oder gar dauerhaft nicht mehr arbeiten können und somit Ihr Einkommen wegfällt? Wie soll die Finanzierung für Ihr Haus bezahlt
werden? Die Leasingrate fürs Auto? Das Studium der Kinder? Der nächste Urlaub? Glücklicherweise kann eben diese Arbeitskraft, also der Motor des bisher Erreichten und zukünftig Geplanten in
Ihrem Leben, auf verschiedene Weisen adäquat abgesichert wer-
den. Der Königsweg ist – abhängig von Ihrem Beruf und Gesundheitszustand – in der Regel eine  Berufsunfähigkeitsversicherung.
Aber auch falls diese nicht in Betracht kommt, gibt es noch eine ganze Reihe von Alternativen, welche gegebenenfalls infrage kommen könnten. In  nebenstehendem Info-Kasten geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Optionen,  Ihre Arbeitskraft – und somit Ihr Einkommen – durch eine Versicherung zu schützen,
damit Ihnen im Falle eines Falles zumindest die finanziellen Sorgen
weitestgehend erspart bleiben.
Da bei den nebenstehend genannten Absicherungsvarianten durchweg Ihre Leistungsfähigkeit (egal ob physisch oder psychisch) versichert wird, müssen die Versicherungsunternehmen, welche diese Absicherung anbieten, natürlich auch wissen, ob Sie zum Zeitpunkt
des Vertragsabschlusses so gesund sind, dass der vorgesehene Versicherungsschutz auch angeboten werden kann. Deshalb werden bei der Antragstellung Fragen zum Gesundheitszustand gestellt, die wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen. Es erklärt
sich von selbst, dass sich ein junger Mensch meistens gesund und fit fühlt, was mit zunehmendem Alter wohl aber immer weniger der Fall ist. Deshalb der eindringliche Rat an Sie: Warten Sie nicht zu
lange damit, sich mit diesem wichtigen Thema zu beschäftigen. Je jünger Sie sind, desto günstiger sind auch die Beiträge. 

 

DIE VERSCHIEDENEN MÖGLICHKEITEN
DER ABSICHERUNG

Berufsunfähigkeits-/Dienstunfähigkeitsversicherung:
sollte man haben – schließt die Einkommenslücke

durch monatliche Rentenzahlung

Erwerbsunfähigkeitsversicherung:
ggf. sinnvoll, wenn eine BU-Versicherung nicht möglich

ist – erweitert den staatlichen Schutz

Dread Disease/Schwere Krankheiten Versicherung:
Ergänzung/Alternative zu BU – Auszahlung eines Ein

malbetrags, der z.B. zur Unterstützung der Genesung

verwendet werden kann

Funktionelle Invaliditäts-/Grundfähigkeitenversicherung:
kann Alternative zu BU und/oder Dread Disease sein –

Rentenleistung und diverse Bausteine möglich

Private Unfallversicherung mit Invaliditätsrente:
Basisschutz für (fast) Jeden – Rente und/oder Einmal

zahlung bei
dauerhafter körperlicher Beeinträchtigung

Beim Bau eines Hauses oder auch bei dessen Umbau kann es immer zu Streitigkeiten kommen. Sei es mit den Nachbarn oder auch mit den beauftragten Firmen aufgrund einer mangelhaften Ausführung oder erheblichen Verzögerung. Im schlimmsten Fall endet die Auseinandersetzung vor Gericht. Haben Sie als Bauherr dann keinen Rechtsschutz, müssen Sie entweder hohe Anwalts- und Gerichtskosten riskieren oder aber auf Ihr Recht verzichten. Vor allem die erste Option ist in einer Zeit, in der die Kosten für den Hausbau oder den Umbau das Portemonnaie ohnehin belasten, wenig erstrebenswert. Eine entsprechende Absicherung der möglicherweise entstehenden Kosten ist daher ausgesprochen wichtig. In der Regel hilft eine klassische Rechtsschutzversicherung in Deutschland allerdings nicht, wenn Bauherren in Rechtsstreitigkeiten geraten. Dies liegt daran, dass meist jede Interessenübernahme ausgeschlossen ist, wenn diese im Zusammenhang mit dem Kauf oder Verkauf eines zur Bebauung vorgesehenen Grundstücks, der Planung oder Errichtung eines Gebäude(teil)s oder eine genehmigungs- oder anzeigepflichtige bauliche Veränderung eines Grundstücks, Gebäudes oder Gebäudeteils steht. Den Versicherungen ist die Gefahr eines Schadenfalls in all diesen Situationen schlicht zu hoch. Denn kommt es in einer Bausache zum Rechtsstreit, geht es schnell um sechsstellige Summen. Diesem Risiko wollen sich viele Versicherungen nicht aussetzen. Die Lösung ist ein spezieller Bauherren-Rechtsschutz! Die Leistungen dieser Rechtsschutzversicherung für Bauherren können genau auf Ihr konkretes Projekt angepasst werden. Aber Achtung: Bitte sprechen Sie uns rechtzeitig an, wenn Sie einen Neu- oder Umbau (oder ein ähnliches Vorhaben) planen, dann können wir den passenden Schutz für Sie erarbeiten. Mitunter fällt nämlich auch beim Bauherrenrechtsschutz eine Wartezeit an.

Trotz bester Fürsorge und guter Haltung kann es zu Verletzungen oder Erkrankungen kommen, die eine ärztliche Behandlung oder gar eine Operation bei Ihrem Pferd notwendig machen. Auch gut situierte Pferdehalter erschrecken bisweilen, wenn sie nach einer tierärztlichen Behandlung mit der Rechnung konfrontiert werden. Ob Sie als Pferdehalter für Ihr Tier eine OP- oder Krankenversicherung benötigen, hängt davon ab, ob Sie im Ernstfall mehrere tausend Euro aufbringen können. Wer schon einmal eine schwere Kolik und eine akute Not-Operation bei seinem Pferd miterlebt hat, der weiß, wie hoch anschließend die Rechnung vom Tierarzt ausfällt. In solchen Fällen muss man durch- aus von 5.000 bis 6.000 Euro ausgehen – und bei Komplikationen kann sich dieser Betrag leicht mehr als verdoppeln. Das liegt nicht nur an der Anatomie eines Pferdes, sondern vor allem an seiner Größe. In manchen Fällen wird sogar ein Kran benötigt, um das Tier auf den OP-Tisch zu heben. Dementsprechend hoch sind dann auch die Kosten für eine Operation. Mit einer OP-Versicherung können Sie sich vor diesen hohen Kosten, die im Zusammenhang mit einem chirurgischen Eingriff an Ihrem Tier entstehen, schützen. Die OP-Versicherung übernimmt bis zu 100 Prozent der Kosten für eine versicherte Operation und abhängig vom gewählten Anbieter und Tarif auch die Kosten für Vor- und Nachsorge. Wesentlich umfangreicher ist das Leistungsspektrum bei einer Kranken-Vollversicherung für Ihr Tier. Hier sind neben den Operationen auch Kosten für ambulante und stationäre Untersuchungen versichert, sodass Sie sich über Tierarztrechnungen für Ihr Pferd im besten Fall keine Sorgen mehr zu machen brauchen. Allerdings ist diese Art der Vollversicherung mit Beiträgen anbieterabhängig von über 150 Euro monatlich verhältnismäßig teuer und macht deshalb in der Regel auch nur bei sehr teuren und wertvollen Tieren richtig Sinn.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie weitere Informationen wünschen.

VVM-VersMakler GmbH

D-46236 Bottrop
(Montag - Freitag)
08:00 - 17:00 Uhr