Krankenzusatz-Versicherung  

Krankenzusatz-Versicherung

Für gesetzlich Versicherte, die nicht in die private Versicherung wechseln wollen oder können, gibt es die Möglichkeit, den bestehenden gesetzlichen Versicherungsschutz der Krankenkassen zu verbessern.

Dabei können Zuzahlungen wie die Praxisgebühr oder der Eigenanteil bei Therapien und Hilfsmitteln ebenso abgesichert werden, wie echte Zusatzleistungen, die  die gesetzliche Versorgung ausweiten.

Die privaten Zusatztarife werden in verschiedene Bereiche unterteilt:

  • Ambulant - Leistungen bei ambulanter Behandlung (z.B. Hausarzt, Facharzt oder auch Heilpraktiker).
  • Stationär - Leistungen des Krankenhauses, die über die gesetzliche Versorgung hinaus geht sowie Chefarztbehandlungen.
  • Zahn - Leistungen, die die Zahnbehandlungen und/oder Ersatzmaßnahmen betreffen.
  • Pflege - Leistungen, die die Versorgung innerhalb der gesetzlichen Pflegeversicherung verbessern oder erweitern.
  • Tagegeld - Das Krankentagegeld dient der Absicherung des Fehlbetrages, der als Lücke zwischen dem tatsächlichen Nettogehalt und dem Krankengeld der gesetzlichen Krankenkassen entsteht. Das Krankenhaustagegeld kann die Zuzahlungen im Krankenhaus sowie bei besonderen Leistungen wie Telefon etc. mindern bzw. ausgleichen.

Zurück zur Übersicht Privatkunden