Risikoversicherung  

Risikoversicherung

Wenn ein junger Mensch verstirbt, entsteht nicht nur große Trauer. Hinterbliebene haben dann meistens mit finanziellen Einbußen zu kämpfen, fehlt doch plötzlich das immer eingeplante Einkommen des Verstorbenen.

Auch als Mitgesellschafter einer Unternehmung kann der plötzliche Tod die Existenz des Unternehmens bedrohen. Nicht berufstätige Mütter stellen die hinterbliebenen Ehemänner vor großen Betreuungsproblemen der Kinder etc.

Um zumindest die finanziellen Folgen des frühzeitigen Versterbens zu mindern oder idealerweise zu kompensieren, bietet sich der Abschluss einer Risikolebensversicherung an. Mit dieser Versicherung wird ein fester Betrag im Todesfall der versicherten Person(en) innerhalb eines bestimmten Zeitraumes festgelegt. Die Höhe des Betrages soll so festgelegt sein, dass die finanziellen Folgen möglichst vollständig ausgeglichen werden. Der Zeitrahmen soll dem der finanziellen Abhängigkeit entsprechen.

Für folgende Situationen ist eine Risikolebensversicherung u.a. unbedingt zu empfehlen:

  • während der Erziehungszeit von Kindern
  • während der Darlehensphase beim Hauskauf /-bau
  • Finanzierungsphase im Unternehmen
  • Finanzierungsphase für Gesellschafteranteile

Kostenbeispiel für eine Risikolebensversicherung

Bei einer Laufzeit von 10 Jahren und einer Summe von 100.000,00 € zahlt ein 30-jähriger Mann (Nichtraucher) nur 4,21 € monatlich (inkl. nichtgarantierte Überschüsse)!

Zurück zur Übersicht Privatkunden